10 Mal 10 Teil V

Eine kleine Wochenend-Lektüre für euch 🙂
Von Anja – Die Kellerbande mit Herz und Seele.

Die Kellerbande

image

Es gibt im Netz sehr viele Aufzählungen á la “10 Dinge die….”

Ich hatte die 10 der 10 Dinge, die mir am besten gefallen haben und/oder ich mich am ehesten wieder erkenne beteits zusammengestellt.

Im Teil I mit Beiträgen ua von Raul, ganznormaleMama und Vaterfreuden

Im Teil II mit Beiträgen ua von Berlinmittemom, Stadtlandmama und Frau Mutter

Im Teil III mit Beiträgen ua von Mama on the rock, Nadine’s Blog und Chaoshoch2

Im Teil IV mit Beiträgen ua von Rosas Welt, Chaoshoch2 und Papa-Online

Dabei fand ich viel mehr als 4×10 gute Beiträge, so daß es nun diesen fünften Teil gibt.

Viel Spaß beim Stöbern:

10 Sätze die ich seit 10 Jahren in Dauerschleife sage von Berlinmittemom

Kinder an die Macht von Familie.de

10 Gründe für eine Kinderauszeit von Mamablog

Top 10 – Gründe, warum es schön wäre, noch einmal Kind zu sein von Vaterfreuden

10 Dinge, die Eltern niemals…

Ursprünglichen Post anzeigen 77 weitere Wörter

10 Oma-Sätze, die jedes Kind erziehungstechnisch wieder auf Werkseinstellung zurücksetzen und Eltern in den Wahnsinn treiben können

Wusstet ihr, dass am kommenden Sonntag offizieller „Omatag“ ist? In Deutschland wird nämlich immer am zweiten Sonntag im Oktober der Feiertag der Großeltern begangen. Grund genug, einmal für alle Omas (okay, und Opas) eine Lanze zu brechen. Ihr seid einfach unersetzlich!

Und meine Kinder haben definitiv die weltbeste Oma von allen. Das muss an dieser Stelle einmal unumstößlich so festgehalten werden. Sie ist liebevoll, fürsorglich, lustig, kreativ, aufopferungsbereit, unternehmungslustig, weise, niemals krank, spielt geduldig alles mit, kann singen, kochen & backen und liest alle Kinderwünsche selbstlos von den kleinen Kulleraugen ab.

Aber auch die beste Oma kann die Eltern ihrer Enkel mit so gewissen, einfach typischen Oma-Sätzen an den Rand der Verzweiflung bringen. Es gibt einfach diese regelrechten Killerphrasen, bei denen sich bei allen Eltern die Nackenhaare hochstellen, weil sie (zumindest in Kombination) jedes Kind erziehungstechnisch direkt wieder auf Werkseinstellung zurücksetzen können. Nur für’s Protokoll: Sie stammen nicht alle nur von unserer Oma.  😉

Hier sind sie jedenfalls: Weiterlesen

Wir schulen ein. Vorzeitig.

Noch drei Mal schlafen, dann ist Einschulung!

Und wir schulen vorzeitig ein. Die kleine Ballerina wird nämlich erst Ende Oktober 6.

Die Meinungen zu diesem Thema werden ja auf den unterschiedlichsten Kanälen kontrovers diskutiert. Unsere Entscheidung steht aber fest. Und wir haben sie zum Wohle und im Interesse unseres Kindes und in Absprache mit Schule und Kindergarten bewusst so getroffen. Weiterlesen

MAMA LUJA (fast) allein zu Haus – wenn das Kind alleine in den Urlaub fährt

Seit heute habe ich vorübergehend nur noch ein Kind.

Denn die kleine Ballerina (5) ist mit ihrer Cousine (5) und der Familie meiner Schwester nochmal in den Urlaub gefahren. Sie war stolz wie Oskar, als meine Schwester es uns Anfang des Jahres angeboten hat.

Ein Teil von mir hat sich total gefreut – denn sie liebt das Meer und spielt ohnehin am liebsten den ganzen Tag mit ihrer Cousine. Und meine Schwester ist wie eine zweite Mama für sie. Urlaub ohne Mama und Papa hat sie auch letztes Jahr schon einmal gemacht. Für eine Woche nach Holland in ähnlicher Konstellation. Aber da war auch die Oma noch ein paar Tage dabei. Und in Holland ist man in 3 Stunden, falls doch mal etwas sein sollte… Weiterlesen

Kinder-Reiseführer Egmond aan Zee

Wie versprochen kommt hier der nächste Erfahrungsbericht aus unserem 3-Generationen-Urlaub. Ich habe euch unsere Urlaubshighlights mal in einem kleinen „Kinder-Reiseführer“ für Egmond aan Zee zusammengestellt. Das Fazit schon mal vorab: wir haben uns dort sehr wohl gefühlt!

1. Spielplätze:

Den wohl größten Abenteuer-Spielplatz mit integriertem Sandkasten und Matschecke hatten wir natürlich direkt vor der Nase: den tollen STRAND! Burgen bauen, Muscheln suchen, Quallen panieren, Laufrad-Rennen am Wasser, durch die Dünen zum Leuchtturm wandern, Purzelbaum-Wettkämpfe im Sand, nach Schätzen buddeln, in die Wellen springen – alles gratis. Und bei jedem Wetter immer wieder herrlich.

DSC_4947 Weiterlesen

Kindheit am Abgrund – Wie haben wir bloß die Siebziger überlebt?

Die Brigitte Mom hatte im April wieder eine herrliche Online-Fotoaktion. Leser konnten die abenteuerlichsten Bilder ihrer Kindheit hochladen, auf denen Situationen zu sehen sind, die aus heutiger Sicht als absolut unbegreiflich bis verwerflich eingestuft werden würden.

Ich habe daraufhin ein Bild meines Mannes eingereicht, auf dem er ca. 1 Jahr alt ist und – unter Aufsicht seines Onkels – mit einer Brot-Schneide-Maschine (ja, mit einer Brot-Schneide-Maschine!) spielt. Als wäre das noch nicht skuril genug, trägt er dabei auch noch eine Pudelmütze.

Heute habe ich mir endlich die neue Print-Version der Brigitte Mom besorgt und was sehe ich:

DSC_5002DSC_5001

Mein Mann ist in der Brigitte Mom. Ja, der mit der Pudelmütze. Wie geil ist das denn?

Ich kann nicht mehr…   🙂

Shopping-Tag in Alkmaar… Holland = Inbetweenie-Land!

Hier kommt schon mal Teil 1 unseres 3-Generationen-Urlaubs in Holland. Druckfrisch rüber-gebeamt von meinem Modeblog…

INBETWEENIE MUST HAVES

Wir waren gerade für eine Woche in Holland: Wir? Das sind meine Schwester + 2 Kinder, Oma & Opa, meine beiden Mäusekinder und ich. Ein „3-Generationen-Urlaub“ sozusagen. Die Männer haben wir einfach mal zu Hause gelassen, weil sie arbeiten mussten…

An einem schönen Dienstag haben die Mädels (also meine Schwester, unsere beiden 5-jährigen Töchter und ich) einen Shopping-Tag in Alkmaar eingelegt. DSC_4729

Und ich kann euch sagen: Holland wird mein Lieblings-Einkaufs-Land! Von Kinderklamotten ganz zu schweigen gibt es hier nämlich auch einige tolle Inbetweenie-Läden. Allen voran mein neues Lieblings-Schuhgeschäft in der Altstadt: PASSO.

DSC_4736Der Clou: Dieses Schuhgeschäft bietet Schuhe ab Schuhgröße 42 an (und nicht wie sonst immer: bis Größe 42 …). Ein Paradies! Alle Schuhe passen – ohje… Jetzt muss ich also nicht mehr einfach die Schuhe kaufen, die mir passen, sondern soll mich zwischen all den tollen Modellen entscheiden?

DSC_4733

Wir verbrachten also über eine Stunde in diesem Geschäft. Die kleinen Mädels waren mit Eiskönigin-Malbüchern bestens beschäftigt…

Ursprünglichen Post anzeigen 116 weitere Wörter